HOME | IMPRESSUM 
  Kongress    Programm    VR FF Convention    Anmeldung VFK2016    Partner    News & Presse  

11. VIRTUAL FIRES KONGRESS | 2.-4. JUNI 2016

Themenschwerpunkt:

"FEUER 4.0 - Wie können neue Rettungstechnologien heute und in Zukunft in bewährte Prozesse implementiert werden?“

HIGHLIGHTS

Donnerstag: ab 9 Uhr Experten-Vorträge und begleitende Fachaustellung mit gemeinsamem Abendessen im Reinertonishof

Freitag: 9.30 Uhr Exkursion zum ThyssenKrupp Elevator Test Tower Rottweil & ab 15 Uhr Microsoft SPECIAL EVENT mit Feierabendbier

Samstag: ab 9 Uhr XVR- und Interlab-Teambildungs-Workshops für Führungskräfte

>>  JETZT TICKET SICHERN...
>>  PROGRAMMBROSCHÜRE...

„Wenn heute von einer vierten industriellen Revolution gesprochen wird, dann wirkt dies oft so, als würden die neuen technischen Möglichkeiten und Trends, quasi naturgegeben, unser Leben und unsere Arbeitswelt nach ihren Vorgaben umwälzen. Dies ist jedoch mitnichten so. Die Technik schafft nur neue Möglichkeiten. Was wir tatsächlich wahr werden lassen von dem, was möglich ist, um unsere Lebens- und Arbeitswelt zu gestalten, liegt weiterhin in unseren Händen – hier liegt der gesellschaftliche und politische Gestaltungsauftrag!“ (Quelle: http://www.arbeitenviernull.de/)

 

******************************************

 

Bei Fragen und Anregungen sind wir unter Tel. +49 (0) 7724 - 949433, bzw. per E-Mail an: kongress@virtual-fires.com zu erreichen. 

Druckexemplare des VFK-Poster werden Ihnen gerne auf Anfrage an kongress@virtual-fires.de per Post zugesandt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in St. Georgen!

Ihr Virtual Fires Kongress-Team

Die Veranstalter: Virtual Dimension Center TZ St. Georgen, Stadt St. Georgen, Feuerwehr St. Georgen und imsimity GmbH

 

****************************************

 

Der Virtual Fires Kongress ist die jährlich stattfindende Fachtagung für Virtuelle Realität, Simulation und Thermodynamik im Bereich Safety & Security.

Er richtet sich an Leiter und Ausbilder der Landesfeuerwehrschulen, Fach- und Führungskräfte von Berufs-, Werks- und Freiwilligen Feuerwehren, Hilfs- und Rettungsdiensten, Trainingszentren sowie an Institutionen aus dem Bereich Katastrophenschutz, Bundeswehr und der Polizei.

Ebenso an alle, die sich im Kontext von Einsatzplanung und der Gefahrenabwehr mit neuen Medien weiterbilden möchten.

Darüber hinaus spricht die Veranstaltung Unternehmen an mit Produkten (Soft- & Hardware) aus dem Sicherheits-, Hilfeleistungs- und Unterstützungssegment sowie Vertreter weiterer themennaher Disziplinen:

Bevölkerungsschutz- und Katastrophenschutzeinrichtungen, Kommunen, Forschungs- und Lehreinrichtungen, Hochschulen mit Studiengängen im Bereich Simulation, Informatik, Robotik oder Safety & Security,  Weiterbildungsinstitute, Trainings-Zentren, Sicherheitsbeauftragte und Brandschutzbeauftragte in Unternehmen, Tunnelbauer, Architekten, Ingenieure, Versicherungen, branchennahe Industrieunternehmen, Branchenveranstalter als Medienpartner, Fachpresse, Feuerwehrredakteure und Social Media Manager

 

***************************************